statements

Kleine Zeitung  |  Smago!  |  Eurofire  |  ORF Kundendienst  |  Eurofire
Xpress(Feb2010-1)  |  derStandard.at  |  Xpress(Feb2010-2)  |  SF VideoPortal(Dec2008)
Music Supporter  |  Bravo  |  Soundcheck / 1 / 2 / 3   |  Salzburger Nachrichten
 Music Manual / 1 / 2   |  Popstarmacher   |  Monat 6   |  Die ganze Woche 1 / 2  |  Wienerin
Süddeutsche Zeitung   |  Xpress  |  Kärntner Tageszeitung  |  Salzburger Nachrichten / 1 / 2
Süddeutsches Lifestyle Magazin  |  Kärntner Woche Magazin  |  Kurier

Voiceation music supporter
^ up      

Voiceation music supporter
^ up      

Voiceation music supporter
^ up      

Voiceation music supporter
^ up      

Voiceation music supporter
^ up      

Voiceation music supporter
^ up      

Voiceation music supporter
^ up      

Voiceation music supporter
^ up      

Voiceation music supporter
^ up      

^ up      

bravo
^ up      

bravo
^ up      

bravo
^ up      

bravo
^ up      

snz
^ up      

music manual manual1
^ up      

^ up      

popstarmacher
^ up      

monat6
^ up      

^ up      

^ up      

wienerin  
Das österreichische Frauen-magazin Wienerin empfiehlt Voice Train unter den besten Schulen und Studios Österreichs und schreibt in ihrer Mai Ausgabe:

...Salzburgs schönster Vocaltrainer sorgt für Augen- und Ohrenschmaus...
^ up      


 

vom 15. April 2003

sueddeutsche
Südeutsche Zeitung
über
Detlef "Dee" Soost ( RTL-Popstars ),
Robin A. Dietz ( Vocalcoach )
und ihre
"Superstar-Azubis"

"It's been seven hours and fifteen days…." Dann unterbricht Robin A. Dietz die 23jährige Tanja bereits. "Nein so nicht. Der Song von Sinead O'Connor braucht viel mehr Leidenschaft!" Dietz ist Leiter der Pop-Gesangsschule Voiceation und bearbeitet gerade die Stimmen der Münchener Kursteilnehmer fürs Pop-Gewerbe. "Ihr sollt euch Songs raussuchen wo ihr sicher seid und nicht weil Sinead O'Connor die singt", mahnt Dietz.

Sich nach Idolen strecken gehört zum Jungsein wie das Rebellieren gegen Autoritäten. Aber selten schien es so leicht, sich vom Nobody zum gefeierten Star zu verwandeln.
Man muss nur als Quotenexotin die Lücke in einer Girlieband füllen oder bei "Deutschland sucht den Superstar" einen bisexuellen Frosch mimen, und die Verwandlung ist vollbracht:
Siehe No Angel-Jessica, siehe Daniel K. Aber von "Deutschland sucht den Superstar" haben ruhmsüchtige Teenies immerhin gelernt, dass man was tun muss für den Erfolg.

"Entgegen der landläufigen Meinung ist man nicht einfach Popsänger, sondern das muss man auch lernen sagt Robin Dietz. Der Lehrer weiß wovon er spricht hat er doch selbst eine langjährige Ausbildung als Klassik- und Popsänger hinter sich. " Die Nachfrage nach pop-orientiertem Gesangsunterricht ist gestiegen" so Dietz, der diesem Trend mit seiner Gesangsschule gerecht werden will. Von seinen Schülern waren immerhin einige im Finale von "Starmania" der österreichischen "Superstar"-Version.

Der Dancecoach reißt die Arme in die Höhe, schiebt lasziv seine Hüfte vor, springt wie beim Gummihüpfen auf der Stelle herum, lächelt dabei lakonisch und hat trotzdem noch genug Luft in den Lungen, um die Gruppe mit militärischem Drill anzutreiben."Warum sitzt ihr?" Durchhalten heißt die Devise wenn man in D!'s Dance Club etwas werden will. Hinter D! verbirgt sich Detlef Soost Choreograph der Erfolgsgruppen Brosis und No Angels.
Es sei einer seiner größten Wünsche gewesen, "den Kids da draußen zu zeigen, wie sie an ihren Träumen arbeiten und diese durch Ausdauer und Fleiß verwirklichen können. Egal aus welcher sozialen Schicht du kommst -egal ob arm oder reich."
An eine Traumkarriere denkt wohl auch Gry aus Norwegen, die als Kellnerin jobbt. "Ich will professionelle Sängerin werden", sagt sie. Dietz ist von Grys Auftritt begeistert.
Das Lob wird sie brauchen denn der Weg von der Kellnerin zum Superstar kann lang werden.
(K.Sorko / B. Müller)

 
^ up      

xpress
^ up      

klagenfurter
^ up      

snz
^ up      

snz3
^ up      

lifest
^ up      

wochenmag
^ up      

 

Auszug vom 9.März 2003
Kurier

Starmania goes to Hollywood - mit Michael & Co. in L.A.
sowie
Wo und wie man sich zum Popstar ausbilden lassen kann -
was österreichische Musiker davon halten.

Voiceation "Mach mehr aus deiner Stimme" ist das Motto der Firma Voice Train aus Deutschland, die Workshops in München, Wien, Salzburg, Klagenfurt und Linz anbietet. Unterrichtet werden Atem-, Stimm- und Mikrofontechnik, es werden aber auch eigene Songs erarbeitet und unter Studiobedingungen aufgenommen….

SAE An angehende Musikproduzenten und Studiotechniker richtet sich das größte Audio- und Media- Training-Center der Welt, das SAE. Weltweit gibt es über 40 Schulen, geboten wird ein akademischer Abschluss, der auf der ganzen Welt anerkannt wird….

Sandra Pires: "Charisma hat man oder hat man nicht. Technisches Basiswissen kann aber nie schaden".

Alkbottle-Sänger Roman Gregory über Pop-Lehrgänge: "Warum ned? Man sollte nur den Begriff Popstar von Künstler unterscheiden. Beide sollten's aber können, eine Ausbildung ist also im Prinzip nix Schlechtes."

 
^ up